Aktuell

Einen schnellen aktuellen Überblick zu Veranstaltungen und Projekten des AMS und deren Kooperationspartnern bietet unser Kalender

Praesentation-RathausGedenkraum Dienstag 2. Mai 2017, 12 Uhr Gedenkraum, Rathaus Wiesbaden. Präsentation von Erinnerungsblättern zur Erinnerung an Karl und Berta Reiniger und Rosalie Strauß sowie an Emilie Strauß. Die Konfirmandengruppe der Lutherkirche war zu diesen Blätter an der Recherche beteiligt und die Lutherkirchengemeinde hat die Patenschaft übernommen.
 

 20170402183426pzy51ot95jxc9c0
Dienstag 9. Mai 2017, 20 Uhr
Caligari FilmBühne, Marktplatz 9, Wiesbaden
Wir sind Juden aus Breslau. D 2016, 108 Min., FSK: ab 12, Regie: Karin Kaper, Dirk Szuszies
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Polen-Institut, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Mainz-Wiesbaden e.V. und dem Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte der JGU Mainz
Zu Gast: Dirk Szuszies, Regisseur
Eintritt: 6 € / ermäßigt 5 €
Tel: 0611/31-3779
INFO    Biografien der Protagonisten
Portrait Ella Dreyfus by Jane Burton Taylor bis 14. Mai 2017
Ausstellungshaus, Spiegelgasse 11
Ausstellung von Ella Dreyfus
„WALKING  IN  WIESBADEN”
Die australische Aktions- und Foto-Künstlerin
Ella Dreyfus erinnert damit an ihre jüdischen Vorfahren. Die Familien Dreyfus und Brettheimer waren hier beheimatet; Ihre Urgroßeltern Ida und Albert Ransenberg wohnten in der Richard-Wagner-Straße. Beide wurden 1942 in Konzentrationslagern ermordet.
Eintritt frei
ÖFFNUNGSZEITEN:
Do.+Fr. 16-18 Uhr, Sa 11-13 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung
(0611 305221)

FLYER  Presse01  Presse02  Presse03  Presse04
Grußwort Georg Habs
Rede von Ella Dreyfus (deutsch)
Rede von Ella Dreyfus (englisch)
Frauen-von-Ravensbrueck Dienstag, 30. Mai 2017, 13-19 Uhr
Vortragsraum der HLZ, Taunusstr. 4-6,
65183 Wiesbaden
FORTBILDUNG: Das Videoarchiv ‚Die Frauen von Ravensbrück‘ als Lernressource.
Die Filmemacherin Loretta Walz führt in das Videoarchiv ‚Die Frauen von Ravensbrück‘ ein und zeigt Arbeitsmöglichkeiten für Lehrerinnen und Lehrer, die sich auf den Besuch der Ausstellung „NICHTS WAR VERGEBLICH”  mit ihrer Schulklasse vorbereiten möchten.
ANMELDUNG:
(bis zum 15. Mai) bei Spiegelbild und für Gruppenbesuche der Ausstellung:
Telefon: 0611/26759085
Die Fortbildung ist beim IQ Hessen akkreditiert, Teilnahmebeitrag 10 €      Flyer 
Flyer NIchts war vergeblich-1 1. bis 30. Juni 2017, Rathaus Wiesbaden
3. Stock, Schlossplatz 6, 65183 Wiesbaden
AUSSTELLUNG:
NICHTS WAR VERGEBLICH

Frauen im Widerstand gegen den National-sozialismus.
ERÖFFNUNG: 01.06.2017, 19 Uhr
Eine Ausstellung des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945 in Kooperation mit: Hessische Landeszentrale für politische Bildung, Jugendinitiative Spiegelbild, Kommunale
Frauenbeauftragte der LH Wiesbaden
ÖFFNUNGSZEITEN
Mo. – Fr. 7-18.30 Uhr, Sa. 9 – 15 Uhr
Flyer
Ausstellungshaus Spiegelgasse 11 In eigener Sache
In der Sendung „SWR2 Journal am Mittag” wurde ein Beitrag von Anke Sprenger: „Aktives Museum Spiegelgasse” gesendet in der Rubrik “Museumsführer”.
zum Beitrag

Gedenkraum Rathaus

im Rathaus Wiesbaden
Dauerausstellung
„… und dann waren sie weg”
Öffnungszeiten des Rathauses
Schloßplatz 1:
Mo-Fr: 7 bis 18.30 Uhr
Sa: 9 bis 15 Uhr
Info
Pressemitteilung
Bilder der Ausstellungseröffnung
Presse01 Presse02  Presse03
Trude Simonsohn besucht den Gedenkraum