Rückblick 2014

   
  D E Z E M B E R    2 0 1 4
   
Mittwoch
03.12.2014
 12  Uhr, Gedenkraum Rathaus Wiesbaden, Schlossplatz 6. Präsentation von zwei neuen Erinnerungsblättern zur Erinnerung  an Naftali Blaugrund, Gitel Blaugrund geb. Aschheim und ihre Kinder Regina und Jakob sowie an Eva Sternbach und ihre Kinder Harry, Leo und Fanny
 Dienstag
02.12.2014
 Wir-in-Wiesbaden-Logo19.00 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums Spiegelgasse, Spiegelgasse 9, 65183 Wiesbaden. Monika Schwarz-Friesel, Jehuda Reinharz „Die Sprache der Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert“ Lesung: Linda Giesel, TU Berlin. Veranstalter: Jugendinitiative Spiegelbild und Aktives Museum Spiegelgasse (Bibliothek) in Kooperation mit der TU Berlin. Info
   
  N O V E M B E R  2 0 1 4 
   
 Freitag
28.11.2014
Wir-in-Wiesbaden-Logo13.00 bis 17.30 Uhr, iwib – Institut Weiterbildung im Beruf, Hochschule RheinMain – Gebäude C, linker Eingang, Unter den Eichen 5, 65195
Wiesbaden. Begegnungen mit der Geschichte – Phasen der Erinnerung nach 1945. Workshop aus der Reihe „Erinnern und Vergessen“. Veranstalter: iwib − Institut Weiterbildung im Beruf (Hochschule RheinMain), Paul-Lazarus-Stiftung und  Jugendinitiative Spiegelbild. Anmeldung erforderlich!Telefon: 0611-94 95 31 66 | Fax: 0611-94 95 31 46 | E-Mail: . Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms „Wir in Wiesbaden”  Info  FLYER
Donnerstag
27.11.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Jour Fixe – Treffen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des AMS
Sonntag
23.11.2014
14.00 – 16.00 Uhr, KZ-Walldorf, 64546 Mörfelden-Walldorf, Nordendstraße / Familie-Jürges-Platz.Gedenkveranstaltung „70 Jahre KZ Außenstelle Walldorf. Erster Spatenstich zur Einhausung des ehem. Lagerkellers mit einem neuen historischen Lernort für junge Menschen”  Wir wollen durch eine große TeilnehmerInnenzahl einen Eindruck davon vermitteln, wie viele Individuen sich hinter der abstrakten Zahl „1.700 KZ-Häftlinge“ verbergen. Nehmen Sie teil. Melden Sie sich an:   mehr INFOS
Veranstalter: Margit-Horváth-Stiftung
Dienstag
18.11.2014
Wir-in-Wiesbaden-Logo19.00 Uhr, Aktives Museum Spiegelgasse, Achtung Raumänderung Ausstellungshaus, Spiegelgasse 11, 65183 Wiesbaden. Sinti in Wiesbaden − vor, während und nach dem Krieg. Veranstalter: Sinti-Union Hessen e.V. und Jugendinitiative Spiegelbild. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms „Wir in Wiesbaden”  Info
Samstag
15.11.2014
Wir-in-Wiesbaden-Logo Einlass: 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Wartburg, Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Schwalbacher Straße 51, 65183 Wiesbaden. „Akte/NSU” Dokumentartheater von Marina Schubarth, Berlin. Im Anschluss findet ein Gespräch mit der Regisseurin und SchauspielerInnen statt. Eintritt frei. Veranstalter: Trägerkreis „WIR in Wiesbaden“ und das Dokumentartheater Berlin in Kooperation mit dem Staatstheater Wiesbaden und dem Ausländerbeirat Wiesbaden  Info
Mittwoch
12.11.2014
Logo_AMS-klein19.00 Uhr, Kreativfabrik Wiesbaden, Murnaustraße 2, 65189 Wiesbaden. Das End` vom Lied – „Ich kann keine Sprache mehr perfekt sprechen.” (E. Simon). SchülerInnen der Gutenbergschule lesen Texte von Paul Kester, der an der Veranstaltung per Videokonferenz teilnimmt. Veranstalter: Aktives Museum Spiegelgasse für Deutsch-Jüdische Geschichte in Wiesbaden e.V. in Kooperation mit der Gutenbergschule und der Kreativfabrik Wiesbaden. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms „Wir in Wiesbaden”  Info
Dienstag
11.11.2014
19.30 Uhr, Pfarrscheune in Igstadt, Altmünsterstraße 8. „Ein langer Weg nach Igstadt und ein kurzes Ende“ Vortrag und Bilder zur Geschichte der Juden in Europa, Wiesbaden und Igstadt. Referent: Dr. Wolf-Rüdiger Schmidt. Eine Veranstaltung des Heimat- und Geschichtsverein Igstadt e.V. in Kooperation mit der GCJZ und DIG INFO
Sonntag
09.11.2014
19 Uhr, Gedenkstätte Michelsberg. Erinnern an die Reichspogromnacht.  Am Standort der 1938 zerstörten großen Synagoge am Michelsberg wird in einer Veranstaltung der Reichspogromnacht und deren Opfer gedacht. Veranstalter: Stadt Wiesbaden, Jüdische Gemeinde Wiesbaden, GCJZ, SchülerInnen der Carl-von Ossietzky-Schule. Programm
Freitag
07.11.2014
Wir-in-Wiesbaden-Logo18 Uhr, Mauritius-Mediathek (Stadtbibliothek, Musikbibliothek und Medienzentrum), Hochstättenstraße 6-10, 65183 Wiesbaden. Eröffnungsfeier: „WIR in Wiesbaden“ − MACHT SPRACHE ANERKENNUNG.Veranstalter: Trägerkreis „WIR in Wiesbaden“ in Kooperation mit der Mauritius-Mediathek unter Mitwirkung von „Wilde Worte Wiesbaden“ Info  Presse
Dienstag
04.11.2014
  12 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums, Spiegelgasse 9. Präsentation von zwei neuen Erinnerungsblättern zur Erinnerung an Bernhard und Thekla Grünewald sowie an Julius und Bella Katz
Sonntag
02.11.2014
11.30 Uhr – 16.30 Uhr, Jüdische Gemeinde Friedrichstraße 33 und Roncalli-Haus Wiesbaden (gegenüber)
- Jüdischer Lehrtag – Thema: Liebe – Nächstenliebe – Gottesliebe. Referentin: Dr. Edna Brocke, Judaistin –
Kosten: 20 € mit Imbiss in der Jüdischen Gemeinde, 16 € ermäßigt für Schüler und Studenten, 8 € ohne Imbiss. Weitere Infos siehe Flyer
   
  O K T O B E R   2 0 1 4
   
Donnerstag
16.10.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Jour Fixe – Treffen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des AMS
Donnerstag
09.10.2014
klein-logoSchulze-Delitsch-Schule, Schülerteam „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zeigt den Film „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“,  anschließende Diskussion mit dem Regisseur Peter Ohlendorf . Eine Kooperationsveranstaltung der Schulze-Delitzsch-Schule mit der Jugendinitiative Spiegelbild und dem Kulturzentrum Schlachthof; die Initiative wird gefördert von der Hessischen Landeszentrale für Bildung. Homepage der Schulze-Delitzsch-Schule  Presse
Donnerstag
09.10.2014
ab 9 Uhr bis  ca. 16 Uhr. Stolpersteinverlegungen von 20 Steinen in Wiesbaden. Terminplan wird demnächst eingestellt. Bitte beachten Sie den aktuellen TERMINPLAN  Presse
Mittwoch
08.10.2014
17 Uhr, Hessische Landeszentrale für politische Bildung, Referat 2/III, Taunusstr. 4-6, Wiesbaden. Prof. Chr. Schminck-Gustavus: Ermittlungen zur Shoah in Griechenland. Bildbericht und Vortrag Info
Dienstag
07.10.2014
19.30 Uhr, Roncalli-Haus, Wiesbaden, Friedrichstraße 24-26. Vortrag Dr. Agnieszka Pufelska, Universität Potsdam: Die Ähnlichkeit im Unterschied. Antisemitismus in West- und Osteuropa am Beispiel Polens. Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Wiesbaden. Info
   
  S E P T E M B E R   2 0 1 4
   
Dienstag
30.09.2014
  12 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums, Spiegelgasse 9. Präsentation von Erinnerungsblättern zur Erinnerung an Abraham Mai und Clementine Mai geb. Kehrmann sowie an Moritz Neumann und Hedwig Neumann geb. Roos
Samstag
27.09.2014
19.30 Uhr, Pfarrscheune, Altmünsterstraße 8, 65207 Wiesbaden-Igstadt: Igstadter Scheunentheater – Theatergruppe der Ev. Kirchengemeinde: „Davon haben wir nichts gewusst.“ Schicksale jüdischer Familien. Szenische Lesung. Eintritt 5 €, Karten ab 5. September: Igstadter Kiosk, Hauptstraße 9, Igstadt oder .  Veranstalter: Heimat- und Geschichtsverein Igstadt e.V.   Flyer
 Freitag
26.09.2014
19.30 Uhr, Pfarrscheune, Altmünsterstraße 8, 65207 Wiesbaden-Igstadt: Igstadter Scheunentheater – Theatergruppe der Ev. Kirchengemeinde: „Davon haben wir nichts gewusst.“ Schicksale jüdischer Familien. Szenische Lesung. Eintritt 5 €, Karten ab 5. September: Igstadter Kiosk, Hauptstraße 9, Igstadt oder .  Veranstalter: Heimat- und Geschichtsverein Igstadt e.V.   Flyer
Freitag
19.09.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Helene-Lange-Schule, Wiesbaden, Jahrgang 10,Klasse 10a. PROJEKT   NATIONALSOZIALISMUS – Begegnung mit Zeitzeugen: Gespräch mit Lilo Günzler über ihre Kindheit als ausgegrenztes jüdischen Mädchen in Frankfurt von 1933–1945: „Endlich reden“
Donnerstag
18.09.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9.Treffen der VertreterInnen der Arbeitsgruppen des Aktiven Museums Spiegelgasse.
 Mittwoch
17.09.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Helene-Lange-Schule, Wiesbaden, Jahrgang 10,Klasse 10d. PROJEKT   NATIONALSOZIALISMUS – Begegnung mit Zeitzeugen: Gespräch mit Lilo Günzler über ihre Kindheit als ausgegrenztes jüdischen Mädchen in Frankfurt von 1933–1945: „Endlich reden“  Schülerrückmeldungen 
Mittwoch
17.09.2014
Logo_AMS-klein12 Uhr, Aula der Gutenbergschule Wiesbaden, Mosbacher Str. 1. Veranstaltung zum Gedenken der letzten großen Deportation vom 1. September 1942: Aus diesem Anlass wird die deutsche Ausgabe der Erinnerungen von Paul Kester (ehemals Kleinstrass) vorgestellt, in denen er von seiner Kindheit und Jugend in Wiesbaden, seiner Flucht mit einem Kindertransport nach Schweden und von seinem Leben dort berichtet. FLYER   Presse
Dienstag
16.09.2014
10 Uhr, Helene-Lange-Schule, Wiesbaden, Jahrgang 10,Klasse 10c. PROJEKT   NATIONALSOZIALISMUS – Begegnung mit Zeitzeugen: Gespräch mit Gerhard Veidt über seine Kindheit und Jugend in Frankfurt von 1926–1945„Das Bürgertum hat versagt.“
Montag
15.09.2014
10 Uhr, Helene-Lange-Schule, Wiesbaden, Jahrgang 10,Klasse 10b. PROJEKT   NATIONALSOZIALISMUS – Begegnung mit Zeitzeugen: Gespräch mit Richard Rudolph über seine Kindheit in Wiesbaden von 1931–1945Der „Autoritätsbruch“
Freitag
12.09.2014
Logo_AMS-klein17 Uhr, Treffpunkt, Robert-Krekel-Anlage, am Brunnen der Galatea. –  RUNDGANG -  zu Stationen der jüdischen Geschichte in Biebrich. Führung: Georg Schneider. Eine Veranstaltung im Rahmen des Abend der Vielfalt in Biebrich  FLYER
Donnerstag
11.09.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Jour Fixe – Treffen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des AMS
Dienstag
09.09.2014
  12 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums, Spiegelgasse 9. Präsentation von Erinnerungsblättern zur Erinnerung an Hedwig Katzenstein geb. Levitta sowie an Marie Elise Strauss geb. Eisinger und Max Strauss  Presse
Samstag
06.09.2014
10-16 Uhr, Spiegelgasse 9, 65183 Wiesbaden. Teilnahme am Freiwilligentag 2014: „Eine Reise in die Vergangenheit”. Projekt des Aktiven Museum Spiegelgasse
ANMELDUNG
Donnerstag
04.09.2014
19:30 Uhr, Literaturhaus Villa Clementine, Frankfurter Straße 1. Eine vergangene Welt. Jüdisches Leben und Kultur im Habsburgerreich im Spiegel der Literatur. Lesung mit Gottfried Herbe. Eine Veranstaltung der GCJZ Wiesbaden.  Rundbief August GCJZ
   
  A U G U S T   2 0 1 4
   
Sonntag
10.08.2014
Logo_AMS-klein 16.30 Uhr. Bibliothek, Spiegelgasse 9. Treffen der  AG-Ausstellungen im AMS
Sonntag
10.08.2014
Logo_AMS-klein11.30 Uhr, Ausstellungshaus, Spiegelgasse 11. Ausstellungseröffnung Getauft, ausgeschlossen und – vergessen?Eine Ausstellung über Christen jüdischer Herkunft, denen in der Zeit des Nationalsozialismus von der eigenen Kirche kaum oder gar nicht geholfen wurde. Flyer
   
  J U L I  2 0 1 4
   
Donnerstag
17.07.2014
Logo_AMS-kleinvormittags. Schülerrrinnen und Schüler der IGS Obere-Aar Taunusstein-Gesamtschule nehmen an einem Rundgang zu Erinnerungsorten (Aktives Museum Spiegelgasse, Mahnmal, Rathaus-Gedenkraum) in Wiesbaden teil. Organisation Arbeitsgruppe Geschichte und Erinnerung
Dienstag
15.07.2014
klein-logo 19 Uhr, Kreativfabrik, Murnaustr. 2 .  Zeitzeugengespräch mit drei polnischen KZ-Überlebenden. In Kooperation mit dem Verein Zeichen der Hoffnung. FLYER
Dienstag
15.07.2014
17 Uhr, Hessische Landeszentrale für politische Bildung, Taunusstr. 4-6, Wiesbaden. Renate Knigge-Tesche im Gespräch mit Gerhard Wiese: Der Auschwitz-Prozess 1963 bis 1965 in Frankfurt am Main. FLYER
Montag
07.07.2014
klein-logo 14.07 Uhr, Ausstellungshaus, Spiegelgasse 11, Eröffnung der Ausstellung: Task Force Migration. „Ich weiß, wer ich bin und was ich will!
Und Du?”
Ausgestellt werden die Themen, die die Jugendlichen im Laufe des Projektes ausgesucht und bearbeitet haben.   FLYER   Presse01     Presse02
Freitag
04.07.2014
vormittags, Louise-Schroeder-Schule, Brunhildenstraße 55, 65189 Wiesbaden. Zeitzeugin Germaine Shafran zu Besuch an der Louise-Schroeder-Schule . Bericht auf der Homepage der Schule
Donnerstag
03.07.2014
12.30 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums, Spiegelgasse 9. Präsentation von Erinnerungsblättern zur Erinnerung an Otto Seelig und Frieda Decker sowie an Siegmund und Sophie Neumann  Presse
Mittwoch
02.07.2014
Logo_AMS-klein11.30-13.30 Uhr, Carl-von-Ossietzky-Schule, Wiesbaden. Zeitzeugengespräch mit Richard Rudolph und einem GK GE, Q2, über „Der Autoritätsbruch“. Eine Kindheit in Wiesbaden von 1938 – 1945  Schülerrückmeldung
   
  J U N I  2 0 1 4
   
Freitag
27.06.2014
 Logo_AMS-klein 11 -13.15 Uhr, St. Ursula-Schule-Geisenheim. Zeitzeugengespräch mit Gerhard Veidt und einem GK GE, Q2, über, „Das Bürgertum hat versagt“. Eine Jugend in Frankfurt von 1933 – 1945  Rückmeldungen
Donnerstag
26.06.2014
Logo_AMS-klein 11 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9.Vortrag Cornelia Gros-Stieglitz:  Jüdische Grabinschriften auf dem Alt-Israelitischen Friedhof am Hellkundweg Bilder von der Veranstaltung
Donnerstag
26.06.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Jour Fixe – Treffen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des AMS
Dienstag
24.06.2014
19 Uhr, Hessische Landeszentrale für Politische Bildung, Taunusstr. 4-6, Wiesbaden. Überlebt: „Geltungsjude” in Frankfurt 1933-1945. Die Historikerin PD Dr. Stephanie Zibell, Wiesbaden, im Gespräch mit der Zeitzeugin Lilo Günzler, Frankfurt   FLYER
Montag
23.06.2014
Logo_AMS-klein 16.30 Uhr. Bibliothek, Spiegelgasse 9. Treffen der  AG-Ausstellungen im AMS
Mittwoch
18.06.2014
Logo_AMS-klein10 – 12.30 Uhr, Mendelssohn-Bartholdy-Schule, Sulzbach, Jahrgang 9+10,  Projektwoche mit der Zeitzeugin Lieselotte Günzler über Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus
Montag
16.06.2014
Logo_AMS-klein10 – 12.30 Uhr, Mendelssohn-Bartholdy-Schule, Sulzbach, Jahrgang 9+10,  Projektwoche mit der Zeitzeugin Lieselotte Günzler über Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus  Bilder
Donnerstag
12.06.2014
Logo_AMS-klein18 Uhr, Ausstellungshaus Spiegelgasse 11, Aktives Museum Spiegelgasse. Finissage der Ausstellung „Auf dem letzten Weg” Frau Wagner-Bona und Herr Dr. Götting werden zwei Zeitzeugnisse vortragen vom einzigen Überlebenden des Vernichtungslagers Belzec und von einem der Überlebenden des Aufstandes im Vernichtungslager Sobibor. Die Berichte sind der Dokumentation von Tuviah Friedmann entnommen, die Prof. Schneider ins Deutsche übersetzt hat.
Mittwoch
11.06.2014
Logo_AMS-klein 19 Uhr, Raum A 219 , Hochschule RheinMain, Kurt-Schumacher-Ring 18, Wiesbaden.  MITGLIEDERVERSAMMLUNG des Aktiven Museums Spiegelgasse
Donnerstag
05.06.2014
12.30 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums, Spiegelgasse 9. Präsentation von Erinnerungsblättern zur Erinnerung an Moritz und Mina Marx sowie an Ernst Rosenzweig  PRESSE
Mittwoch
03.06.2014
klein-logo Ev. Bergkirchengemeinde, Workshop mit Jugendlichen des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft zur Vorbereitung ihrer Begegnungsfahrt nach Polen
   
  M A I    2  0 1 4
   
Freitag
30.05.2014
Logo_AMS-klein 16 Uhr, Ausstellungshaus Spiegelgasse 11. Frau Inge Fowlie (geb. Fleischmann) aus Kanada besucht während ihres Aufenthalts in Wiesbaden die Ausstellung „Auf dem letzten Weg” Presse    Bilder des Besuchs
Dienstag
27.05.2014
Logo_AMS-klein 10 Uhr, Aktives Museum Spiegelgasse, Spiegelgasse 9. Frau Inge Fowlie (geb. Fleischmann) aus Kanada besucht die das Aktive Museum, um sich über die Arbeit zu informieren. Presse
Montag
26.05.2014
17-18.30 Uhr, Hochschule RheinMain, Fachbereich Sozialwesen, Raum R 221. Erzählcafé mit Inge Fowlie (geb. Fleischmann in Bayreuth), Psychologin und Kindertherapeutin aus Toronto, Kanada Einladung   Presse
Donnerstag
22.05.2014
klein-logo American Middle School Wiesbaden, Vorbereitung für vier Klassen auf einen Rundgang in Wiesbaden zu dem Thema: “Erinnerung an die Juden in Wiesbaden”.
Mittwoch
21.05.2014
16.30 Uhr, Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Mosbacher Str. 55. Freundeskreis Kfar Saba e.V. lädt zu einer Führung durch die Ausstellung: „Die historische Wahrheit kund und zu wissen tun“ – Die justizielle Aufarbeitung von NS Verbrechen in Hessen. Einladung
Freitag
16.05.2014
klein-logo10.00 bis 17.00 Uhr. Fachtag ‘Sprache und Diskriminierung’ der offenen Jugendarbeit Wiesbadens. Spiegelbild bietet nachmittags einen Workshop an
Donnerstag
08.05.2014
12.30 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums, Spiegelgasse 9. Präsentation von Erinnerungsblättern zur Erinnerung an Julie Schöniger sowie an die Familie Hermann Weiser
Sonntag
04.05.2014
  11.30 Uhr, Ev. Bergkirchengemeinde, Lehrstraße 6, 65183 Wiesbaden. Rundgang zu den Stolpersteinen in der Patenschaft der Ev. Bergkirchengemeinde  „Erinnerungspflege”. Es werden 8 Stationen angelaufen, die Steine werden geputzt und die Biografien der Opfer verlesen.
   
  A P R I L   2 0 1 4
   
Dienstag
29.04.2014
Logo_AMS-klein 19 Uhr,Raum A219 , Hochschule RheinMain, Kurt-Schumacher-Ring 18, Wiesbaden. Außerordentliche  MITGLIEDERVERSAMMLUNG des Aktiven Museums Spiegelgasse
Dienstag
29.04.2014
11 Uhr, Helenenstr. 23, Wiesbaden. Sonderstolpersteinverlegung. Für die Stolpersteine sind die Paten der Ortsbeirat Westend und eine amerikanische sowie eine deutsche Schulklasse. Es werden Angehörige aus London erwartet. INFOS zu Terminen und Verlegeorten
Montag
28.04.2014
Logo_AMS-klein fällt wegen Erkrankung des Moderators Bernhard von Issendorf aus. 17.30 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Gesprächskreis „Halomdim”, Gesprächskreis zum Thema „Psalm”. In diesem Kreis treffen sich Juden, Christen, Atheisten und Suchende, um Texte des Glaubens und eigene Glaubensvorstellungen zu diskutieren. Interessierte sind herzlich eingeladen.
Donnerstag
24.04.2014
Logo_AMS-klein11 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Jour Fixe – Treffen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des AMS
Freitag
11.04.2014
klein-logo 13-17.30 Uhr, iwib − Institut Weiterbildung im Beruf der Hochschule RheinMain Campus, Unter den Eichen 5,Gebäude C, linker Eingang. „Erinnern und Vergessen” 4. Workshop. Eine Veranstalter in Kooperation mit dem iwib – Institut Weiterbildung im Beruf der Hochschule RheinMain, des Allgemeinen Studierendenausschusses der Hochschule RheinMain, der Paul Lazarus Stiftung und der Jugendinitiative Spiegelbild Info zur Anmeldung
Donnerstag
10.04.2014
klein-logo Verbundtreffen VerQUICKT: Projektpartner des Projektes VerQUICKT, die vhs Rheingau-Taunus, Bildungsstätte Alte Schule Anspach (basa) und Spiegelbild zu Absprachen und der Jahresplanung in Neu Anspach. Das Xenos Projekt VerQUICKT läuft Ende des Jahres aus.
Dienstag
08.04.2014
8.30 Uhr Wellritzstraße 13 (Beginn) bis ca. 16 Uhr. Stolpersteinverlegungen von 24 Steinen in Wiesbaden INFOS zu Terminen und Verlegeorten   Presse
Freitag
04.04.2014
vormittags, Theodor-Fliedner-Schule, Biegerstraße 15, 65191 Wiesbaden, Zeitzeugengespräch mit Germain Shafran mit mehreren Klassen
Donnerstag
03.04.2014
klein-logo10-17 Uhr, Stadtjugendpfarramt Bonhoefferhaus, Fritz-Kalle-Str. 38-40, 65187 Wiesbaden. „Herausforderung Vielfalt – Bildung im Wandel” Fortbildung für Fachkräfte in Bildungseinrichtungen (4. Modul). Veranstalter: VHS Rheingau-Taunus e.V. und der Jugendinitiative Spiegelbild . INFO zur Anmeldung
Mittwoch
02.04.2014
vormittags, Hermann-Ehlers-Schule, Erbenheim. Zeitzeugengespräch mit Germaine Shafran. Presse
Mittwoch
02.04.2014
Logo_AMS-klein 11-13 Uhr, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim. Studientag mit der Zeitzeugin Lieselotte Günzler, Lesung aus Ihrem Buch “Endlich reden”, Diskussion mit den SchülerInnen  Bericht auf der Homepage der Schule
Dienstag
01.04.2014
klein-logo18 – 20 Uhr, 1. Treffen des Trägerkreises „WIR in Wiesbaden“ 2014 . Alle interessierten Organisationen aus Wiesbaden sind eingeladen am diesjährigen Projekt teilzunehmen. Beim ersten Treffen wird das Schwerpunktthema für das laufende Jahr vorgestellt und die Beteiligung der vielfältigsten Träger angeregt.
Dienstag
01.04.2014
16 Uhr, Lutherkirche, Sartoriusstraße 16, 65187 Wiesbaden.. Präsentation von drei Erinnerungsblättern. Konfirmandinnen und Konfirmanden 2014 der Lutherkirche präsentieren drei Erinnerungsblätter, für die sie die Schicksale recherchiert haben zur Erinnerung an Kurt Lewinsohn, Familie Julius Meyer und an Else und Recha Schott   Presse
   
  M Ä R Z   2 0 1 4
   
Mittwoch
26.03.2014
Logo_AMS-klein 11-13 Uhr, Taunusschule Bad Camberg, Jahrgang 9+10: Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler über ihre bedrohte Kindheit im Nationalsozialismus in Frankfurt 
Presse01    Presse02  Schülerrückmeldungen
Montag
24.03.2014
Logo_AMS-klein 16.30 Uhr. Bibliothek, Spiegelgasse 9. Treffen der  AG-Ausstellungen im AMS
Donnerstag
20.03.2014
klein-logo10-17 Uhr, Stadtjugendpfarramt Bonhoefferhaus, Fritz-Kalle-Str. 38-40, 65187 Wiesbaden. „Herausforderung Vielfalt – Bildung im Wandel” Fortbildung für Fachkräfte in Bildungseinrichtungen (3. Modul). Veranstalter: VHS Rheingau-Taunus e.V. und der Jugendinitiative Spiegelbild . INFO zur Anmeldung
Donnerstag
20.03.2014
Logo_AMS-klein Veranstaltung fällt wegen Erkrankung von Frau Pollak-Kinsky aus. vormittags, in einer Wiesbadener Schule. Lesung und Zeitzeugengespräch mit Helga Pollak-Kinsky. Sie spricht über ihr Theresienstädter Tagebuch. Bei Interesse, bitte im im Aktiven Museum Spiegelgasse anmelden. Tel: 0611-305221  INFO
Mittwoch
19.03.2014
Logo_AMS-kleinVeranstaltung fällt wegen Erkrankung von Frau Pollak-Kinsky aus.  19.30 Uhr, Villa Clementine, Literaturhaus, Frankfurter Str. 1. Die Autorin Helga Pollak-Kinsky liest aus dem Buch: Theresienstadt. Das Tagebuch von Helga Pollak-Kinsky und die Aufzeichnungen ihres Vaters Otto Pollak.
Herausgeberin: Hannelore Brenner / edition room 28, Erscheinungsdatum November 2013.
Mittwoch
19.03.2014
Logo_AMS-klein Veranstaltung fällt wegen Erkrankung von Frau Pollak-Kinsky aus. 14 Uhr, Ausstellungshaus, Spiegelgasse 11. Buchvorstellung mit Helga Pollak-Kinsky, einem der „Mädchen“ aus dem Mädchenheim im KZ Theresienstadt, und der Autorin und Verlegerin Hannelore Brenner.
INFO
Mittwoch
19.03.2014
Logo_AMS-kleinVeranstaltung fällt wegen Erkrankung von Frau Pollak-Kinsky aus.10 Uhr, Villa Clementine, Literaturhaus, Frankfurter Str. 1. Lesung für SchülerInnen aus dem Tagebuch der Helga Pollak-Kinsky. Anschließend Gespräch mit der Zeitzeugin.  Bitte zu dieser Veranstaltung im Aktiven Museum Spiegelgasse anmelden.
Tel: 0611-305221
Montag
17.03.2014
Logo_AMS-klein17.30 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Gesprächskreis „Halomdim”, Gesprächskreis zum Thema „Psalme”. In diesem Kreis treffen sich Juden, Christen, Atheisten und Suchende, um Texte des Glaubens und eigene Glaubensvorstellungen zu diskutieren. Interessierte sind herzlich eingeladen.
 Freitag
14.03.2014
Logo_AMS-klein19.30 Uhr, Aula der Oranienschule, Oranienstr. 7. Konzert mit dem Lithostrio mit Werken von Erwin Schulhoff und Felix Mendelsohn-Bartholdy. SchülerInnen lesen Texte der Mädchen von Zimmer 28
Konzertprogramm
Donnerstag
13.03.2014
Logo_AMS-klein11 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Jour Fixe – Treffen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des AMS
Donnerstag
13.03.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Treffen der VertreterInnen der Arbeitsgruppen des Aktiven Museums Spiegelgasse.
Donnerstag
06.03.2014
12.30 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums, Spiegelgasse 9. Präsentation des Erinnerungsblattes zur Erinnerung an Theo Auerbach sowie an Jenny und Paula Marx  Presse
Donnerstag
06.03.2014
klein-logo10-17 Uhr, Stadtjugendpfarramt Bonhoefferhaus, Fritz-Kalle-Str. 38-40, 65187 Wiesbaden. „Herausforderung Vielfalt – Bildung im Wandel” Fortbildung für Fachkräfte in Bildungseinrichtungen (2. Modul). Veranstalter: VHS Rheingau-Taunus e.V. und der Jugendinitiative Spiegelbild . INFO zur Anmeldung
   
  F E B R U A R  2 0 1 4
   
Donnerstag
20.02.2014
klein-logo10-17 Uhr, Stadtjugendpfarramt Bonhoefferhaus, Fritz-Kalle-Str. 38-40, 65187 Wiesbaden. „Herausforderung Vielfalt – Bildung im Wandel” Fortbildung für Fachkräfte in Bildungseinrichtungen (1. Modul). Veranstalter: VHS Rheingau-Taunus e.V. und der Jugendinitiative Spiegelbild . INFO zur Anmeldung
Mittwoch
19.02.2014
19:30 Uhr, Roncalli-Haus, Wiesbaden, Friedrichstraße 32-34. Theodor Heuss und das Judentum, Prof. Karl-Josef Kuschel (Universität Tübingen) liest aus seinem Buch “Theodor Heuss, die Schoah, das Judentum, Israel. Ein Versuch” (2013). INFO, eine Veranstaltung der GCJZ-Wiesbaden
 Montag
17.02.2014
Logo_AMS-klein17.30 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Gesprächskreis „Halomdim”, Gesprächskreis zum Thema „Psalme”. In diesem Kreis treffen sich Juden, Christen, Atheisten und Suchende, um Texte des Glaubens und eigene Glaubensvorstellungen zu diskutieren. Interessierte sind herzlich eingeladen.
 Montag
17.02.2014
klein-logo10-12 Uhr, Theodor-Heuss-Schule, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 65549 Limburg a. d. Lahn. Zeitzeugengespräch mit Germaine H. Shafran. Germaine Shafran wird von ihrem Leben sowohl als Kind jüdischen Glaubens in Frankreich während der Nazi-Herrschaft als auch von ihrem anschließenden Werdegang berichten. In Kooperation mit der Limburger Stadtjugendpflege.  Moderation: Hendrik Harteman von Spiegelbild.
Mittwoch
12.02.2014
19.30 Uhr, Literaturhaus Villa Clementine, Wilhelmstr./Ecke Frankfurter Str.. Vorträge: Arianna Morelli, Cornelia Röhlke M.A., Marianne Felsche. „Primo Levi und Hety Schmitt-Maaß: eine Freundschaft, ein Briefwechsel”.  Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar .
Donnerstag
06.02.2014
12.30 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums, Spiegelgasse 9. Präsentation von Erinnerungsblättern zur Erinnerung an Clothilde Isaar und ihre Tochter Melanie Kleineibst sowie an Leo Lesem und seinen Sohn Richard  Presse
Donnerstag
06.02.2014
Logo_AMS-klein11 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Jour Fixe – Treffen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des AMS
Mittwoch
05.02.2014
Logo_AMS-klein 10-13 Uhr, Gutenbergrealschule, Eltville, Jahrgang 10. Zeitzeugengespräch und Lesung mit Lilo Günzler über ihre Kindheit in Frankfurt während der NS-Zeit; Diskussion über ihr Buch „Endlich reden”, Frankfurt 2009  Schülerrückmeldungen
Montag
03.02.2014
19 Uhr, Rathaus Wiesbaden, Raum 22. Vortrag: Dr. Axel Ulrich „Gewerkschaftlicher Widerstand im Rhein-Main-Gebiet”. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Montag
03.02.2014
Logo_AMS-klein 16.30 Uhr. Bibliothek, Spiegelgasse 9. Treffen der  AG-Ausstellungen im AMS
   
  J A N U A R    2 0 1 4
   
Freitag
31.01.2014
19 Uhr, Rathaus, Raum 22,Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden. Recherchebericht: Giesela Kunze, Inge Nauman-Götting: Martha Harpf, jüdische Geschäftsfrau und Frauenrechtlerin: ein Beispiel für die Erforschung jüdischer Schicksale aus Wiesbaden. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar durch die Arbeitsgruppe Geschichte und Erinnerung des Aktiven Museums Spiegelgasse
Donnestag
30.01.2014
20.15 Uhr, Murnau-Filmtheater, Murnaustr. 6. Filmvorführung: „Erhobenen Hauptes” (Über)Leben im Kibbuz Ma’abarot. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Dienstag
28.01.2014
19 Uhr, Stadtverordnetensitzungssaal, 1. Stock, Rathaus, Wiesbaden. Forum ‘Unter den Eichen’: Lesung Dr. Sabine Friedrich „Wer wir sind” – Roman über den deutschen Widerstand. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Sonntag
26.01.2014
19 Uhr, Festsaal 1. Stock, Rathaus, Wiesbaden. Gedenkkonzert: Erinnern – Gedenken mit Stephan Breith, Monica Gutman und Michael Sieg. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Freitag
24.01.2014
10 Uhr, Gymnasium Mosbacher Berg, Mosbacher Straße 57, 65187 Wiesbaden. Zeitzeugengespräch mit Germain H. Shafran für 11.-12. Klassen. Frau Shafran berichtet, wie sie als Kind einer jüdischen Berliner Familie 1933 nach Frankreich floh, 1941 in die USA emigrierte und 1970 wieder zurück nach Deutschland in die Stadt Wiesbaden kam.
Donnerstag
23.01.2014
19 Uhr, Frauenmuseum Wiesbaden, Wörthstr. 5. Vortrag: Dr. Robert Sommer „Das KZ-Bordell”. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Mittwoch
22.01.2014
19 Uhr, Villa Schnitzler, Biebricher Allee 42. Vortrag: Hartmut Boger „Wissen ist Macht – Bildung ist Schönheit”. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
 Dienstag
21.01.2014
Logo_AMS-klein16 Uhr, Lutherkirche, Sartoriusstraße 16, 65187 Wiesbaden. Vorstellung des 3. Stolpersteinbuch für die Wiesbadener Presse gemeinsam mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden 2013 und 2014 durch die Arbeitsgruppe Geschichte und Erinnerung des Aktiven Museums Spiegelgasse mit KonfirmandInnen Lutherkirchengemeinde
Montag
20.01.2014
19 Uhr, Rathaus Wiesbaden, Raum 22. Lesung: Katharina Stegelmann „Bleib immer ein Mensch – Heinz Drossel. Ein stiller Held”. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Montag
20.01.2014
Logo_AMS-klein17.30 Uhr, Bibliothek, Spiegelgasse 9. Gesprächskreis „Halomdim”, Gesprächskreis zum Thema „Jenseitsvorstellungen”. In diesem Kreis treffen sich Juden, Christen, Atheisten und Suchende, um Texte des Glaubens und eigene Glaubensvorstellungen zu diskutieren. Interessierte sind herzlich eingeladen.
Sonntag
19.01.2014
18 Uhr, Caligari Filmbühne, Marktplatz 9. Filmvorführung: „Das radikal Böse”. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Samstag
18.01.2014
20 Uhr, Caligari Filmbühne, Marktplatz 9. Filmvorführung: „Das radikal Böse”.  Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Freitag
17.01.2014
Logo_AMS-klein 11.40 Uhr, Oranienschule, Oranienstr. 7. Zeitzeugengespräch mit Evelina Merova über ihre Kindheit und Jugend in Theresienstadt sowie ihre Deportation in die Vernichtungslager im Osten. Sie war eines der Mädchen aus Zimmer 28. Bilder ihres Besuchs am 20.11.2013 im Aktiven Museum Spiegelgasse  Schülerrückmeldungen
Donnerstag
16.01.2014
8 Uhr, Elly-Heuss-Schule, Platz der deutschen Einheit 2, 65185 Wiesbaden.. Zeitzeugengespräch und Diskussion mit Germain H. Shafran für 12. Klassen. Frau Shafran berichtet, wie sie als Kind einer jüdischen Berliner Familie 1933 nach Frankreich floh, 1941 in die USA emigrierte und 1970 wieder zurück nach Deutschland in die Stadt Wiesbaden kam.
Donnerstag
16.01.2014
20 Uhr, Caligari Filmbühne, Marktplatz 9. Filmvorführung: „Das radikal Böse” zu Gast: Wolfgang Richter, Produzent. Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 27. Januar
Donnerstag
16.01.2014
Logo_AMS-klein10 Uhr, Bilinguale Montessori-Schule, Heidesheim (R-P), Jahrgang 8/9. Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler über ihre Kindheit als verfolgtes judisches Mädchen in der NS-Zeit in Frankfurt.Schülerrückmeldungen
Montag
13.01.2014
Logo_AMS-kleinAusstellungshaus, Spiegelgasse 11, Wegen der großen Nachfrage: Wiedereröffnung der Aussstellung „Die Mädchen von Zimmer 28“ über das Leben im Kinderheim in Theresienstadt 1942 bis 1944. Die Ausstellung läuft bis 22. März 2014 Flyer   Bilder   Presse01   Presse02    Presse03     Bericht auf der Homepage der Oranienschule
Donnerstag
02.01.2014
 Logo_AMS-klein 16.30 Uhr. Bibliothek, Spiegelgasse 9. Treffen der  AG-Ausstellungen im AMS