Projektbeispiele

 
2 0 1 7
 
28.09.17
14.30 – 16 Uhr, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim, Projekt Q1:  Gespräch und Diskussion mit Herrn Werner Lahr über seine Kindheit und Jugend als unehelicher Sohn des „Juden mit dem Hakenkreuz“ im Dritten Reich. Einladung für die SchülerInnen
08.06.17
11.30-14 Uhr, Carl-von Ossietzky-Schule, Wiesbaden, GK 12,  GE: Gespräch und Diskussion mit Werner Lahr über seine Kindheit und Jugend als uneheliches Kind, geb.1934, des „Juden mit dem Hakenkreuz“ in der NS-Zeit, vor allem im Krieg, in Mainz. SchülerInnen-Rückmeldungen  Bilder von der Veranstaltung
06.06.17
10.30-13 Uhr, Mendelssohn-Bartholdy-Schule, Sulzbach, Klassen 10G+R: Zeitzeugengespräch und Lesung („Endlich reden“) mit Lilo Günzler über Ihre Kindheit als jüdisches Mädchen in Frankfurt von 1933 – 1945  Bilder von der Veranstaltung  Schülerinnen Rückmeldung
18.05.17
9.30-14 Uhr, Treffpunkt Aktives Museum Spiegelgasse, Spiegelgasse 9. Die SchülerInnen des Jahrgangs 9 vom Campus Klarenthal begeben sich in Kleingruppen an Orte ehemaligen jüdischen Lebens in Wiesbaden – ein Projekt von Spiegelbild mit Thure Alting
28.04.17
11.30-15.30 Uhr, Campus Klarenthal, Jahrgang 9: Zeitzeugengespräch und Diskussion mit der Zeitzeugin Lilo Günzler über ihre Kindheit als ausgegrenztes jüdisches Mädchen in Frankfurt von 1933 – 1045 Schülerrückmeldung
31.03.17
15-16 Uhr, Bibliothek, Aktives Museum Spiegelgasse, Spiegelgasse 9. Vorbereitung des Projektes „Leben im Nationalsozialismus“ mit SchülerInnen des Jahrgang 9, Campus Klarenthal
30.03.17
15 Uhr, Parkplatz vor dem REAL-Markt Mainzer Straße. Einweihung der Stele zum Gedenken an die Jüdische Schule an der Mainzer Straße. Die Stele haben SchülerInnen der Friedrich-List-Schule entworfen nach Recherchen mit dem Aktiven Museum Spiegelgasse und dem Stadtarchiv Wiesbaden. Für die handwerkliche Umsetzung wurde die Kerschensteiner-Schule gewonnen. Der Ortsbeirat Südost finanzierte dieses Projekt maßgeblich. Presse01  Flyer  Presse02  Video des HR
15.03.17
10.30 – ca. 14.30 Uhr, Bilinguale Montessori-Schule, Ingelheim, Jahrgang 9/10: Die Zeitzeugin Lieselotte Günzler berichtet den SchülerInnen über ihre bedrohte Kindheit als Jüdin in Frankfurt von 1933 -1945 und liest aus ihrer Autobiographie „Endlich reden“.  Bilder der Veranstaltung   SchülerInnen-Rückmeldungen
09.02.17 und 13.02.17
jeweils 11.30 bis 13.10 Uhr, Gutenberg-Realschule, Eltville:“ Gegen das Vergessen“, Projekt des Jahrgangs 10 mit dem Besuch des KZ-Buchenwald und einer Lesung; abschließend berichtet die Zeitzeugin Lieselotte Günzler den SchülerInnen über ihre bedrohte Kindheit als Jüdin in Frankfurt von 1933 – 1945. Bilder der Veranstaltung   SchülerInnen-Rückmeldungen
01.02.17
13-14.30 Uhr, Friedrich-List-Schule, Wiesbaden: Die Zeitzeugin, Frau Anita Lippert, berichtet dem Geschichtskurs (Jahrgang 13) und dem Lehrer Herr Schläfer über ihre Schulzeit in der Jüdischen Schule an der Mainzer Straße. Diese Schule bestand von 1936 – 1942. Jüdischen Kindern war es ab 1936 verboten, öffentliche Schulen zu besuchen. 1942 wurde den jüdischen Kindern auch der Besuch dieser Schule untersagt. Der Geschichtskurs (13) der FLS hat mit SchülerInnen der Kerschensteinerschule zum Gedenken an die jüdische Schule und deren SchülerInnen und LehrerInnen für den ehemaligen Standort eine Stele entworfen, die am 30. März, 15:00, feierlich eingeweiht wird. Frau Lippert wird an der Zeremonie teilnehmen. Bilder der Veranstaltung
 
2 0 1 6
 
09.12.16,
11-13 Uhr, Internatsschule Schloss Hansenberg, Studientag, Jahrgang 10-12: Projekt mit der Zeitzeugin Lieselotte Günzler- Lesung, Bericht und Diskussion über ihre Kindheit als ausgegrenztes jüdischen Mädchen in Frankfurt 1933 -1945: „Endlich reden“
09.09.2016
10-12 Uhr,  Helene-Lange-Schule, Wiesbaden,  Klasse 10a, Gesellschaftslehre, Gespräch und Diskussion mit der Zeitzeugin Lilo Günzler über ihre bedrohte Kindheit als jüdisches Mädchen in Frankfurt von 1933-1945 Rückmeldung der Klasse 10a
08.09.2016
10-12 Uhr, Helene-Lange-Schule, Wiesbaden, Klasse 10b, Gesellschaftslehre: Gespräch und Diskussion mit dem Zeitzeugen Richard Rudolph über seine Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus in Wiesbaden: „Ich war ein begeisterter Pimpf“ und „ 1945 – der Autoritätsbruch“ Rückmeldung der Klasse 10b 
07.09.2016
10-12.30 Uhr, Helene-Lange-Schule, Wiesbaden, Klasse 10c, Gesellschaftslehre: Gespräch und Diskussion mit der Zeitzeugin Lilo Günzler über ihre bedrohte Kindheit als jüdisches Mädchen in Frankfurt von 1933-1945 Rückmeldung der Klasse 10c  Bilder der Veranstaltung
21.06.2016
11-12.30 Uhr, Carl-von-Ossietzky-Schule (OG), Wiesbaden, LK Geschichte (12)): „Warum habe ich überlebt“, Trude Simonsohn berichtet über Ihre Kindheit und Jugend in der Tschechoslowakei, ihre Verhaftung und Deportation nach Theresienstadt, Auschwitz und weitere Lager und über „Noch ein Glück…“  Presse  Bilder der Veranstaltung  Schülerinnenrückmeldung
16.06.2016
10.30 – 12 Uhr, St. Ursula-Schule (Gy), Geisenheim, LK Geschichte + Gk kath. Religion (12): „Warum habe ich überlebt“, Trude Simonsohn berichtet über Ihre Kindheit und Jugend in der Tschechoslowakei, Ihre Verhaftung und Deportation nach Theresienstadt, Auschwitz und weitere Lager und über „Noch ein Glück…“  Presse
13.06.2016
Der Zeitzeuge Gerhard Veidt feiert seinen 90. Geburtstag. Das Aktive Museum Spiegelgasse gratuliert herzlich. In der kommenden Mitgliederversammlung am 22. Juni 2016 erhält er die Ehrenmitgliedschaft.
Bilder  Schülerrückmeldungen aus 10 Jahren
02.06.2016
14 -16 Uhr, Martin-Niemöller-Schule (Gy), Wiesbaden, Gk Geschichte (12): „Das Bürgertum hat versagt.“ Der Zeitzeuge Gerhard Veidt spricht mit den SchülerInnen über seine Kindheit und Jugend als Sohn eines Pfarrers der Bekennenden Kirche in Frankfurt während des Nationalsozialismus und des Krieges. SchülerInnenrückmeldung (siehe auch Homepage der SchuleBilder der Veranstaltung
01.06.2016
10.30-12 Uhr, Mendelssohn-Bartholdy-Schule (IGS), Sulzbach, Klasse 10 (GE): „Endlich reden“, Lesung und Gespräch mit der Zeitzeugin Lieselotte Günzler über ihre bedrohte Kindheit in Frankfurt 1933-1945  SchülerInnenrückmeldung
28.04.2016
11.30 -13 Uhr, Campus Klarenthal, (IGS),Wiesbaden, Jahrgang 9: Gespräch mit der Zeitzeugin Trude Simonsohn, geb. 1921, über Ihre Verfolgung als Jüdin in der Tschechoslowakei, ihre Deportation nach Theresienstadt und Auschwitz sowie ihr Überleben.  SchülerInnenrückmeldung
20.04.2016
11.30-13 Uhr,  Sophie und Hans Scholl-Schule (IGS), Wiesbaden, Klasse 10, Gesellschaftslehre: Gespräch mit der Zeitzeugin Lieselotte Günzler über ihre Kindheit als ausgegrenztes jüdische Mädchen in Frankfurt 1931 – 1945   SchülerInnenrückmeldungen
02.03.2016
11-13.30 Uhr, Rheingauschule, Geisenheim, Klasse 9, GE: die Zeitzeugin Lilo Günzler berichtet über ihre Verfolgung als jüdisches Kind in Frankfurt von 1933 – 1945. Sie liest dazu aus ihrem Buch „Endlich reden“.  SchülerInnenrückmeldung
25.02.2016
13-17 Uhr, Campus Klarenthal, Wiesbaden, Jahrgang 9: Projekttag mit Schülerinnen und ihrem Lehrer Jüstin Ripley in der Bibliothek des AMS. Die SchülerInnen erarbeiten Präsentationen zur Geschichte der Wiesbadener Juden und über die Erinnerungskultur des AMS zusammen mit AMS-AG Geschichte und Erinnerung
16./18.02.2016
11-13 Uhr, Gutenberg-Realschule, Eltville, Jahrgang 10: Bericht und Lesung von Lilo Günzler aus Ihrem Buch „Endlich reden“ über ihre Kindheit und Jugend als verfolgtes jüdisches Mädchen in Frankfurt von 1933-1945. SchülerInnenrückmeldungen
26.01.2016
08.30-13 Uhr, Projekttag mit dem Ethik-Kurs, Jahrgang 8, der Diltheyschule: 1.Jüdisches Leben in Wiesbaden 1933-1945: Besuch des Gedenkraums im Rathaus und Rundgang zu Stolpersteinen. 2. Besuch der Ausstellung „Hass vernichtet“ im Ausstellungshaus, Spiegelgasse 11 (mit G+E, Päd.-Bildung, Spiegelbild) Bericht zum Projekttag
18.01.2016
16-17.30 Uhr, Bibliothek Aktives Museum: Planung des Projekttages mit dem Ethik-Kurs, Jahrgang 8, der Diltheyschule (23 S.): 1.Jüdisches Leben in Wiesbaden 1933-1945: Besuch des Gedenkraums im Rathaus und Rundgang zu Stolpersteinen.2. Besuch der Ausstellung „Hass vernichtet“ im Ausstellungshaus, Spiegelgasse 11 (mit Spiegelbild).
 
 2 0 1 5
 
13.07.2015
10-12.30 Uhr, Carl-von Ossietzky-Schule, Wiesbaden, GK Geschichte (Jahrg. 12): Gespräch und Diskussion mit dem Zeitzeugen Werner Lahr (Mainz), geb.1934, als außerehelicher Sohn des „Juden mit dem Hakenkreuz“, Fritz Beckhardt; Werner Lahr berichtet über seine Kindheit als „verborgener“ jüdischer Junge.  SchülerInnenrückmeldungen
08.07.2015
10-14 Uhr, Helene-Lange-Schule, Wiesbaden. „Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus und im Krieg- Gespräche mit Zeitzeugen“, Projekt der Klassen des 9. Jahrgangs der Helene-Lange-Schule mit Unterstützung des AMS
18.06.2015
10-14 Uhr, Hermann-Ehlers-Schule, Wiesbaden, Jahrgang 10: Interview mit der Zeitzeugin Lilo Günzler (Frankfurt) über ihre Kindheit als verfolgtes jüdisches Mädchen im Nationalsozialismus; SchülerInnen bereiten das Gespräch vor, die Zeitzeugin diskutiert mit ihnen. Bilder der Veranstaltung
17.06.2015
13-17.30 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums Spiegelgasse. Kooperationsveranstaltung des HR „Junges Literaturland Hessen“ mit dem Aktiven Museum Spiegelgasse,Schülerinnen der Jawlensky-Schule und der Autorin Lena Gorelik.
Thema: Sally Grosshuts Novelle „Schiedsrichter Rissing leitet ein Spiel“
HR2-Hörbeitrag  Erste Texte aus der IGS-Jawlensky, Wiesbaden, zum Lesen   Bilder der Veranstaltung   Mitschnitt Abschlussendung h2 am 13.09.2015
02.06.2015
11-14 Uhr,  Mendelssohn-Bartholdy-Schule, Sulzbach: Interview des Jahrgangs 10 mit der Zeitzeugin Liselotte Günzler über ihre bedrohte Kindheit als jüdisches Mädchen im Nationalsozialismus und im Krieg. Die Begegnung wurde vorbereitet und wird unterstützt vom Aktiven Museum Spiegelgasse.
19.05.2015
11.15 – 12.45 Uhr, Internatsschule Schloss Hansenberg, Hansenbergallee 11, 65366 Geisenheim / Johannisberg, R. 2.01. Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler –  „Als Kind durfte ich nicht in die Schutzbunker“ , Richard Rudolph – „1945 – der Autoritätsbruch war riesig“ – Gerhard Veidt –  „Der 10. Nov. 1938 war mein ‚Damaskus-Erlebnis“. Eine Veranstaltung im Rahmen des Gedenktages zum 70. Jahrestag des Endes des 2. Weltkriegs am 08. Mai 1945 unter dem Thema „Zusammenbruch“ oder „Befreiung“? Info  Schülerrückmeldung
11.05.2015
13-17.30 Uhr, Bibliothek, Aktives Museum Spiegelgasse, Spiegelgasse 9. Kooperationsveranstaltung des HR Junges Literaturland Hessen mit dem Aktiven Museum Spiegelgasse, Schülerinnen der Jawlensky-Schule und der Autorin Lena Gorelik. Thema: Sally Grosshuts Novelle „Schiedsrichter Rissing leitet ein Spiel“. Info 
04.05.2015
12–15 Uhr, Spiegelgasse 9, Aktives Museum Spiegelgasse. Start des Projektes „junges Literaturland Hessen“ - 2. Staffel – Projekt von hr2 Kultur mit der Alexej-von-Jawlensky-Schule Wiesbaden und der Autorin Lena Gorelik.  Schülerinnen begegnen der Autorin und arbeiten mit ihr an Texten.  Info
23.04.2015
11.20-13.10 Uhr, Taunus –Schule Bad Camberg, Klassen 9 und 10. Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler (Frankfurt): „Endlich reden“, Lesung und Gespräch. Presse  Bericht Homepage der Schule   SchülerInnenrückmeldungen
23.03.2015
12–15 Uhr, Spiegelgasse 9, Aktives Museum Spiegelgasse. Start des Projektes „junges Literaturland Hessen“ - 2. Staffel – Projekt von hr2 Kultur mit der Alexej-von-Jawlensky-Schule Wiesbaden und der Autorin Lena Gorelik.  Schülerinnen begegnen der Autorin und arbeiten mit ihr an Texten.  Info
22.04.2015
Hermann Ehlers Schule, Tempelhofer Str. 57, 65205 Wiesbaden. Zeitzeugengespräch mit Germain Shafran und den 9. Klassen
Schülerrückmeldungen
02.03.2015
Teamgespräch mit LehrerInnen (Jahrgang 9/10) der Helene-Lange-Schule, Wiesbaden, über ein gemeinsames Projekt „Jüdisches Leben in Wiesbaden“
26.02.2015
10:30 -12:30, Riehl-Schule (IGS), Wiesbaden, Jahrgang 10,GE: Lesung und Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler (Frankfurt) „Endlich reden“, als Abschluss des Projektes über „Nationalsozialismus“; Spurensuche in WI-Biebrich und Besuch des KZ-Buchenwald bei Weimar Bilder der Veranstaltung  Rückmeldungen von SchülerInnen
05. und 10.02.2015
jeweils 10 Uhr, Gutenbergrealschule, Eltville: Projekttage des Jahrganges 10 „Leben im Nationalsozialismus“; als Abschluss der Projekttage (Lesung über den 10.Mai 1933, Besuch der Gedenkstätte Hadamar) berichtet Lilo Günzler über Ihre Kindheit als verfolgtes jüdisches Mädchen in Frankfurt (1933 – 1945). Frau Günzler ist zum 5. Mal, mit Unterstützung des AMS und der HLZ, von der Gutenbergrealschule, Eltville, eingeladen! SchülerInnenrückmeldungen
04.02.2015
14 Uhr, Humboldtschule Wiesbaden, LK Geschichte: Gespräch mit dem Zeitzeugen Werner Lahr, geb. 1934 als außerehelicher Sohn des „Juden mit dem Hakenkreuz“, Fritz Beckhardt. Werner Lahr berichtet über seine Kindheit und Jugend während der NS-Zeit und danach. SchülerInnenrückmeldungen  Bilder der Veranstaltung
 04.02.2015
St. Michael Kirche,  Burgunderstraße 11, 65189 Wiesbaden. Zeitzeugengespräch mit Germain Shafran und SchülerInnen zweier Klassen der Schulze-Delitzsch-Schule Wiesbaden.  SchülerInnenrückmeldungen
 
2  0  1 4
 
15. – 19.09.2014
PROJEKT   NATIONALSOZIALISMUS
Begegnung mit Zeitzeugen. 
Helene-Lange-Schule, Wiesbaden,
Jahrgang 10,
15.09.2014

10 Uhr, Klasse 10b: Gespräch mit Richard Rudolph über seine Kindheit in Wiesbaden von 1931–1945: Der „Autoritätsbruch“ Schülerrückmeldung Kl.10b
16.09.2014
10 Uhr, Klasse 10c: Gespräch mit Gerhard Veidt über seine Kindheit und Jugend in Frankfurt von 1926–1945: „Das Bürgertum hat versagt.“ Schülerrückmeldung Kl.10c
17. und 19.09.2014
10 Uhr, Klassen 10d/10a: Gespräch mit Lilo Günzler über ihre Kindheit als ausgegrenztes jüdischen Mädchen in Frankfurt von 1933–1945„Endlich reden“ Schülerrückmeldungen Kl.10d
02.07.2014
11.30-13.30 Uhr, Carl-von-Ossietzky-Schule, Wiesbaden. Zeitzeugengespräch mit Richard Rudolph und einem GK GE, Q2, über „Der Autoritätsbruch“. Eine Kindheit in Wiesbaden von 1938 – 1945 Schülerrückmeldung
27.06.2014
11 -13.15 Uhr, St. Ursula-Schule-Geisenheim. Zeitzeugengespräch mit Gerhard Veidt und einem GK GE, Q2, über, „Das Bürgertum hat versagt“. Eine Jugend in Frankfurt von 1933 – 1945 Schülerrückmeldungen
16. und 18.06.2014
10-12.30 Uhr, Mendelssohn-Bartholdy-Schule, Sulzbach, Jahrgang 9+10,  Projektwoche mit der Zeitzeugin Lieselotte Günzler über Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus  Bilder   Rückmeldungen
02.04.2014
11-13 Uhr, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim. Studientag mit der Zeitzeugin Lieselotte Günzler, Lesung aus Ihrem Buch “Endlich reden”, Diskussion mit den SchülerInnen
Bericht auf der Homepage der Schule
26.03.2014
11-13 Uhr, Taunusschule Bad Camberg, Jahrgang 9+10: Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler über ihre bedrohte Kindheit im Nationalsozialismus in Frankfurt  Presse01    Presse02  Schülerrückmeldungen
20.03.2014
Veranstaltung fällt wegen Erkrankung von Frau Pollak-Kinsky aus.  vormittags eine Schule in Wiesbaden. Lesung und  Zeitzeugengespräch mit Helga Pollak-Kinsky. Sie spricht über ihr Theresienstädter Tagebuch.
19.03.2014
Veranstaltung fällt wegen Erkrankung von Frau Pollak-Kinsky aus. 10 Uhr, Villa Clementine, Literaturhaus, Frankfurter Str. 1. Lesung für SchülerInnen aus dem Tagebuch der Helga Pollak-Kinsky. Anschließend Gespräch mit der Zeitzeugin.
05.02.2014
10-13 Uhr, Gutenbergrealschule, Eltville, Jahrgang 10. Zeitzeugengespräch und Lesung mit Lilo Günzler über ihre Kindheit in Frankfurt während der NS-Zeit; Diskussion über ihr Buch „Endlich reden”, Frankfurt 2009 Schülerrückmeldungen
17.01.2014
11.40 Uhr, Oranienschule, Oranienstr. 7. Zeitzeugengespräch mit Evelina Merova über ihre Kindheit und Jugend in Theresienstadt sowie ihre Deportation in die Vernichtungslager im Osten.Sie war eines der Mädchen aus Zimmer 28. Bilder ihres Besuchs am 20.11.2013 im Aktiven Museum Spiegelgasse   Schülerrückmeldungen
16.01.2014
10 Uhr, Bilinguale Montessori-Schule, Heidesheim (R-P), Jahrgang 8/9. Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler über ihre Kindheit als verfolgtes judisches Mädchen in der NS-Zeit in Frankfurt. Schülerrückmeldungen
 
 2   0  1  3
 

02.09.2013
Katholische Fachstelle für Jugendarbeit im Bistum Limburg, Wetzlar: Zeitzeugenbegegnung mit Lilo Günzler (Frankfurt) und Jugendlichen des 9. Und 10. Jahrgangs (Haupt- und Realschulen) zum Projekt „Auschwitz“

25.06.2013
11.30 Uhr, Ketteler-Kolleg, Rektor-Plum-Weg 10, 55122 Mainz. Jahrg. 12: Zeitzeugengespräch und Diskussion mit Trude Simonsohn (Frankfurt), „Warum hab‘ ich überlebt?“ Als Erzieherin in Theresienstadt und ein „neues Leben“  Presse
12.06.2013
Besuch des Leistungskurses E2 vom Rheingaugymnasium, Geisenheim, im Jüdischen Museum, Frankfurt, gefolgt von der Begegnung mit der Zeitzeugin Lilo Günzler, die über ihre Kindheit als verfolgtes jüdisches Kind berichtete. Die Begegnung kam auf Vermittlung des AMS durch A.Wagner-Bona zustande.    Schülerrückmeldung
10.06.2013
10 Uhr,  Mendelssohn-Bartholdy-Schule, Staufenstraße 33, 65843 Sulzbach (Taunus), Jahrgang 10: Lesung, Zeitzeugengespräch und Diskussion mit Lieselotte Günzler (Frankfurt), „Endlich reden“, eine jüdische Kindheit im Nationalsozialismus  SchülerInnenrückmeldungen  Presse
24.05.2013
10 Uhr, Helene-Lange-Schule, Langenbeckstraße 6-18, 65189 Wiesbaden. Klasse 9: Zeitzeugengespräch und Diskussion mit Richard Rudolph,  „ 1945, der Autoritätsbruch“, Jugend im Nationalsozialismus Schülerrückmeldungen
23.05.2013
10 Uhr und 12 Uhr,  Helene-Lange-Schule, Langenbeckstraße 6-18, 65189 Wiesbaden. zwei Klassen 9: Lesung, Zeitzeugengespräch und Diskussion mit Lieselotte Günzler (Frankfurt), „Endlich reden“, eine jüdische Kindheit im Nationalsozialismus  Schülerrückmeldungen
22.05.2013
10 Uhr,  Helene-Lange-Schule, Langenbeckstraße 6-18, 65189 Wiesbaden. Klasse 9: Zeitzeugengespräch und Diskussion mit Gerhard Veith, „Das Bürgertum hat versagt“, eine Jugend im Nationalsozialismus
Schülerrückmeldungen
09.04.2013
14-19 Uhr, Bibliothek des Aktiven Museums Spiegelgasse, Spiegelgasse 9, 65183 Wiesbaden. Sitzung des Studienseminars GHRF Rüsselsheim (18 Teilnehmer) mit der Zeitzeugin Lilo Günzler, dem Arbeitsbereich Pädagogische Bildung (Wagner-Bona) und Dorothee Haus (Amt für Soziale Arbeit) zur Thematik Historisches Lernen in der Grundschule  Rückmeldungen der SeminarteilnehmrInnen
19.02.2013
Gutenberg-Realschule, Eltville. Projekttag mit dem 10. Jahrgang und der Zeitzeugin Lilo Günzler. Frau Günzler ist dort zum dritten Mal eingeladen worden, nach dem Besuch der SchülerInnen und Schüler im KZ Buchenwald über ihre Jugend als ausgegrenztes, diskriminiertes jüdisches Kind in Frankfurt 1933 – 1945 Zeugnis abzulegen.  Schülerberichte
18.02.2013,
10:30 – 12:30, Wilhelm-Heinrich-von Riehl Schule, Wiesbaden. Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler und SchülerInnen des 10.Jahrgangs über „Lilos Kindheit als verfolgtes jüdisches Mädchen im Nationalsozialismus“. Schülerberichte   Bilder der Veranstaltung
24.01.2013
Studientag
in der Elisabeth-von – Thüringen – Schule, Mainz, Fachschule für Sozialwesen, mit Trude Simonsohn. Ein Schwerpunkt des Studientags liegt auf den Erfahrungen der Zeitzeugin als Betreuerin deportierter Kinder im KZ-Theresienstadt. Dabei soll auf Wunsch der Studierenden (zukünftige Erzieherinnen) besonders auf die „Zeichnungen, Texte, Gedichte“, die dort von den Kindern angefertigt wurden (Publikation im Studienkreis Deutscher Widerstand), eingegangen werden. Rückmeldungen
 
2  0  1  2
 
19.12.2012
11.15 Uhr, Internatsschule Schloss Hansenberg, (GE, E), Geisenheim: „Endlich reden“, Lesung, Gespräch und Diskussion mit der Zeitzeugin Lilo Günzler
10.12.2012
11.30 Uhr, Tag der Menschenrechte, , Oranienschule, Wiesbaden: „1942 – 2012: 70 Jahre nach den Deportationen – Was geht uns das heute an?“ Projekte mit dem LK-Geschichte (Q3) und weiteren Kursen Presse01 Bilder der Veranstaltung Presse02
21.11.2012
14 Uhr, Humboldt-Schule, Wiesbaden (Gk, GE, 13) : „Warum habe ich überlebt?“ Gespräch und Diskussion mit der Zeitzeugin Trude Simonsohn siehe hierzu Bericht auf der Homepage der Humboldt-Schule Schülerrückmeldungen  Beitrag im Humboldt-Journal1/2013
15.11.2012
11 Uhr, IGS-Obere Aar, Taunusstein (GE, 10) : „Warum Lilo nicht mehr in die Schule gehen durfte…“, Zeitzeugengespräch und Diskussion mit Lilo Günzler (GE, 10) Presse Schülerrückmeldungen
06.11.2012
11.30 Uhr, Graf-Stauffenberg-Gymnasium (GK GE 13), Flörsheim: „Warum hab’ ich überlebt?“ Zeitzeugengespräch mit Trude Simonsohn (Frankfurt) Schülerberichte Presse01 Press02
29.10.2012
11.30 Uhr, Josef-von-Eichendorff-Schule, Kelkheim (Gk, GE, 13): „Endlich reden“, Lesung und Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler Schülerrückmeldungen
05.10.2012
15.00 Uhr, Aktives Museum Spiegelgasse, Wiesbaden: Der Religionskurs, Klasse 9, Diltheyschule, begegnet der Zeitzeugin Lilo Günzler (Frankfurt) im Gespräch über ihre „Kindheit als verfolgtes jüdisches Mädchen in Frankfurt 1933 – 1945“. Schülerberichte
13.09.2012
„Kindheit einer Jüdin im Nationalsozialismus in Frankfurt“, Gespräch und Diskussion mit der Zeitzeugin Lilo Günzler (Frankfurt), Hermann-Ehlers-Schule (Jahrgang 10), Wiesbaden Schülerrückmeldungen
11.09.2012
Lesung, Gespräch und Diskussion mit der Zeitzeugin Lilo Günzler
.
„Endlich reden”. Ehemalige Synagoge Auerbach e.V., Bensheim. Presse
26.06.2012
Zeitzeugen Gespräch mit Gerhard
Veidt, Helene Lange Schule, 9. Klassen „Das Bürgertum hat versagt” Schülerrückmeldungen
21.06.2012
Zeitzeugengesprch mit Gerhard Veidt,
Grundkurs Geschichte 12. Jahrgang, Carl-von-Ossietzky-Schule Schülerrückmeldung
15.06.2012
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler
, SchülerInnen der 3.+4. Jahrgangs der Friedich-Ludwig-Jahn-Schule in der Bibliothek des Aktiven Museums Spiegelgasse. Das Thema des Nachmittags lautete: „Warum Lilo nicht mehr in die Schule gehen durfte…“ Schülerrückmeldungen    Bilder der Veranstaltung
11.06.2012
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler,
Helene-Lange-Schule, Jahrgang 9, Schülerrückmeldungen
06.06.2012
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler,
Mendelssohn-Bartholdy-Schule, Sulzbach, Jahrgang 10 Schülerrückmeldungen Presse
20.03.2012
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler
, 10. Klasse 10 der Taunusschule, Bad Camberg Presse01 Presse02 Schülerberichte    Bilder der Veranstaltung
01.02.2012
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler,
10. Jahrgang der Gutenberg-Realschule, Eltville Schülerberichte
26.01.2012
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler,
Hermann-Ehlers-Schule, Wiesbaden-Erbenheim. Projekttag des 10. Jahrgangs Schülerberichte   Bilder der Veranstaltung
12.01.2012
Zeitzeugengespräch mit Richard Rudolph
, Hermann-Ehlers-Schule, Wiesbaden-Erbenheim. Projekttag des 10. Jahrgangs Schülerberichte Bilder der Veranstaltung
 
2  0  1  1
 
15.12.2011
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler
. Sie berichtet zum 4. Mal einer Projektgruppe (Jg. 10) der Internatsschule Schloss Hansenberg von ihrer Kindheit als verfolgtes jüdisches Kind in Frankfurt. Schülerbericht
08.06.2011
Zeitzeugengespräch mit Richard Rudolph (Wiesbaden) und einer Projektgruppe, Klasse 9H, Hermann-Ehlers-Schule, Erbenheim, in Zusammenarbeit mit Dorothee Haus (Spiegelbild) im AMS Schülerberichte Foto

30.05.2011
Zeitzeugengespräch mit Kurt Beckhardt („Der Jude mit dem Hakenkreuz“), Bonn, und dem GK Geschichte (12), St. Ursula-Schule, Geisenheim Schülerberichte

17.05.2011
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler und zwei 10. Klassen (GY; D,GE), Mendelssohn-Bartholdy-Schule, Sulzbach Schülerbriefe mit Bildern

08.04.2011
Interview mit Lilo Günzler (Frankfurt) „Jugend im Nationalsozialismus“, GK Geschichte (12), Oranienschule, Wiesbaden Feedback
05.04.2011
Interview mit Wolfgang Bangs (Berlin) „Jugend im Nationalsozialismus“, GK Geschichte (12), Oranienschule, Wiesbaden Feedback
01.04.2011
Interview mit Gerhard Veidt (Wiesbaden) „Jugend im Nationalsozialismus“, GK Geschichte (12), Oranienschule, Wiesbaden Feedback
17.02.2011
Zeitzeugin Lilo Günzler berichtet dem 10. Jahrgang der Gutenbergrealschule Eltville in zwei Sitzungen von ihrer Kindheit als ausgegrenztes jüdisches Mädchen aus Frankfurt. Schülerbriefe an Lilo Günzler
11.02.2011
Zeitzeugengespräch mit Trude Simonsohn
, 7. Klasse, Taunusschule Bad Camberg Presse01 Presse02 Schülerbriefe an Trude Simonsohn

21.01.2011
Zeitzeugengespräch mit Gerhard Veith, Gutenbergschule Wiesbaden, LK (13) Geschichte Schülerberichte

 
2  0  1  0
 
14.12.2010
Zeitzeugengespräch mit Samuel Mandelbaum, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim. SchülerberichtBilder
02.12.2010
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler
, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim. Schülerbericht
30.09.2010
Zeitzeugenspräch mit Paul Kester, Hermann-Ehlers-Schule, Wiesbaden-Erbenheim, Jahrgang 10 Schülerbriefe an Paul Kester
31.08.2010
Zeitzeugengespräch mit Gerhard Veidt, St. Ursula-Schule, Geisenheim, LK Geschichte, Jahrgang 12 Schülerberichte
29.06.2010
Zeitzeugengespräch mit Trude Simonsohn
, Montessori-Schule, Hofheim, Jahrgang 11/12, Geschichte Presse01 Presse02
28.06.2010
Zeitzeugengespräch mit Gerhard Veidt, Carl-von-Ossietzky-Schule, Wiesbaden Schülerberichte
21.05.2010
Zeitzeugenbegegnung mit Lilo Günzler,
Diltheyschule, Jahrgang 8, im Zusammenhang mit Jahrgangs-Lektüre im Deutschunterricht zum Thema „Nationalsozialismus“ Bildergalerie Schülerrückmeldungen
23.04.2010
Zeitzeuge Richard Rudolph berichtet in der IGS Kastellstraße Schülern und Schülerinnen des 10. Jahrgangs über seine Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus. Berichte einiger Schüler(-innen)
09.03.2010
Zeitzeugenbegegnung mit Richard Rudolph (Wiesbaden) in der Hermann-Ehlers-Gesamtschule (Jahrgang 10), Wiesbaden-Erbenheim Presse01    Presse02
09.02.2010
Zeitzeugenbegegnung mit Lilo Günzler (Frankfurt) an der Gutenberg-Realschule (Jahrgang 10), Eltville
Schülerbriefe an Frau Günzler Presse Presse zur Vorstellung ihrer Biografie “Endlich reden”
 
2  0  0  9
 
15.12.2009
Zeitzeugengespräch mit Samuel Mandelbaubaum, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim
Schülerbericht
26.11.2009
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler
Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim
07.10.2009
Zeitzeugengespräch mit Trude Simonsohn
(10. Klassen), Edith-Stein-Schule, Offenbach PRESSE
Schüler-Feedback01
, Schüler-Feedback02
alle Schülerbriefe als PDF-Datei
08.07.2009
Zeitzeugengespräch mit Trude Simonsohn (6. Klassen), Max-Planck-Gymnasium, Rüsselsheim PRESSE
06.07.2009
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler (7. Klasse), IGS Obere Aar, Taunusstein
26.05.2009
Zeitzeugengespräch mit Gerhard Veidt (10. Klassen), St. Ursula-Schule, Geisenheim
08.03.2009, 25.04.2009, 20.05.2009
Workshop „Comic gegen Rechts“ im Rahmen der Anne-Frank-Ausstellung, Mitwirken der Zeitzeugin Lilo Günzler
22.01.2009
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler (10. Klasse), Louise-Schröder-Schule, Wiesbaden
 
2  0  0 8
 
16.12.2008
Studientag mit
Samuel Mandelbaum, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim
10.11.2008
Zeitzeugengespräch mit Lilo Günzler
, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim
30.10.2008
Gespräch mit der Zeitzeugin Lilo Günzler, Schulze-Delitzsch-Schule, siehe hierzu Schülerberichte
20. – 25.10.2008
Projektwoche Humboldtschule „Jüdisches Leben in Wiesbaden

Schüler und Schülerinnen haben ihre Eindrücke vom Besuch im Aktiven Museum Spiegelgasse und von dem Zeitzeugenbericht wiedergegeben.
Protokoll AMS-Besuch
, Protokoll des Besuches von J. Fainzang

Stolpersteine – Zeitzeugengespräch mit Jules Fainzang

20 Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 7–10 erarbeiteten mit ihrer Lehrerin Ulrike Pontani und mit Unterstützung des Aktiven Museums Spiegelgasse Grundlagen für die Beschäftigung mit dem Thema. Einen Höhepunkt der Projektwoche bildete die Begegnung mit dem Auschwitz-Überlebenden Jules Fainzang aus Paris. Bildergalerie PRESSE1 PRESSE2
05.06.2008
Besuch des Zeitzeugen Otto Decker zu Besuch in der Humboldtschule.PRESSE PRESSE
 
2  0  0  7
 
04.12.2007
Zeitzeugin Trude Simonsohn zu Besuch im Gymnasium Mosbacher Berg
26.11.2007
Zeitzeugen-Gespräch zur NS-Zeit mit Frau Gerti Meyer-Jørgensen und Herrn Paul Meyer im Rahmen des Studientages, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim
19.11.2007
Erinnern für die Zukunft – die Zeitzeugin Lilo Günzler erzählt ihre Geschichte. Erlebte NS-Verfolgung am Hansenberg, Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim
10.05.2007
Überlebende des Holocaust und Widerständler gegen den Nationalsozialismus berichten über ihr Schicksal in der Nazi-Diktatur. Frau Heydorn und Frau Simonsohn standen den Schülerinnen und Schülern des Geschichts-Leistungskurses der Humboldtschule Rede und Antwort. PRESSE